Mittwoch, 5. April 2017

[Rezension] Black Dagger 28 - Ewig geliebt - J. R. Ward




# Die Reihe #
Black Dagger
Ewig geliebt (28)

# von außen #

Klappentext:
Rhage und Mary sind Geliebte und Seelenverwandte – und sie sind einander auf ewig verbunden: Weil Mary ein Mensch ist, wurde ihre Lebenskraft an Rhages geknüpft, damit sie gemeinsam ein glückliches Leben voller Leidenschaft und Liebe verbringen können. Doch dann wird Rhage in der Schlacht verwundet, und der mächtige Vampir wird plötzlich mit ganz neuen Gefühlen und einer dunklen Zukunft konfrontiert. Wird ihm Mary auf seinem neuen Weg folgen? Denn auch sie verbirgt ein gefährliches Geheimnis …

# von innen #

# erster Satz #
Selbstverständlich. Ich werde die Käufer vor Vertragsabschluss nächste Woche informieren.“

Rhage und Mary fehlt etwas in ihrem gemeinsamen Leben. Sie sind glücklich zusammen, aber der Gedanke an eine richtige Familie wird immer drängender. Doch traut sich keiner von beiden über diesen innigsten Wunsch zu sprechen. Die Jungfrau der Schrift hat ihnen schon das gemeinsame Leben geschenkt, mehr trauen sich die zwei nicht zu erhoffen.
Die Auflagen des Königs – Einstellung des Drogenhandels mit den Lessern – stellen Assail vor neue Probleme. Wie soll er nun regelmäßig an Geld kommen und Nachschub für sich selbst sichern? Und vor allem: sich von den Gedanken an Marisol abzulenken? Die Flucht in die Drogensucht scheint zunächst die einzige Möglichkeit zu sein…

# Zitat #
Mit unserer Trauer halten wir die Leute in Ehren, die wir lieben.“

Die Vampire der Black Dagger Bruderschaft sind zurück! Ewig geliebt führt die Geschichte aus „Krieger im Schatten“ weiter (es nervt mich noch immer, dass die Bücher in Deutschland getrennt werden!).
Die erste Geschichte um Rhage und Mary gehörte zu meinen Lieblingsbüchern der Black Dagger Serie. Die Entwicklung des eingebildeten „Mr. Hollywood“ mit seinem ganz eigenen Fluch ging ans Herz und raubte mir den Schlaf. Das Buch habe ich rasend schnell gelesen. Ähnlich verhielt es sich mit der späten Fortsetzung rund um Rhage und seine Shellan Mary. Oftmals hatte man das Gefühl, dass die Beziehung der beiden recht oberflächlich und eher körperlich betont sei, aber die Tiefe der Zuneigung kam in diesem Teil wieder stärker hervor. Es gibt Konflikte, man sagt sich vielleicht nicht alles und die Spannungen nehmen zu. In „Ewig geliebt“ wird die Beziehung der beiden vielen Widrigkeiten ausgesetzt und es machte so viel Spaß!
Ein weiterer großer Teil dieses Bandes wird von Assail eingenommen. Man lernt ihn wieder auf eine andere Art kennen und ja, mittlerweile mag ich ihn sogar! In der zwischendurch eingeflochtenen Geschichte rund um Marisol und Assail hatte man bereits einen kleinen Einblick in sein Leben und auch seiner Gefühle erhaschen können. Hier wurde die Persönlichkeit von Assail, dieses berechnende Wesen, auf eine harte Probe gestellt. Von Assail (und vielleicht auch irgendwann wieder Marisol) möchte ich gerne mehr lesen! Der Charakter hat viele Ecken und Kanten und ist nicht leicht zu durchschauen. Ich bin auf seine weitere Entwicklung gespannt!

Ja, diese Sucht…Fans werden es lieben! Und für alle Neulinge: es sind zwar schon 28 Bände, aber es lohnt sich einzusteigen! Volle Punktzahl und ein tiefes Seufzen: ich hasse es zu warten!

Vielen Dank an die Verlagsgruppe Random House für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!




(Quelle: Klappentext, Cover: www.randomhouse.de)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen