Montag, 27. März 2017

[Kurz und schmerzlos] Arrion - Tanja Rast




# von außen #

Klappentext:
Neve ist eine Geistersängerin, deren Aufgabe darin besteht, verlorenen Seelen den Übergang ins Jenseits zu ermöglichen. Schwarze Magier hingegen wollen aus den Geistern eine unbesiegbare Armee aufstellen und haben daher die Jagd auf die friedlichen Sängerinnen eröffnet.

Alleine der Geisterritter Arrion, der sich gegen Neves Willen zu ihrem Beschützer aufschwingt, scheint in der Lage, ihr gegen die Bedrohung beistehen zu können. Es ist allerdings nicht hilfreich, dass sie sich über die Grenze des Todes hinweg verlieben...

# von innen #

# Zitat #
Ich lausche auf Schmerz und Trauer, und ich würde gerne deine Geschichte kennenlernen.“

Geistersängerinnen erfüllen eine wichtige Aufgabe. Sie singen für verirrte Seelen, die als ruhelose Geister über die Erde wandeln. Sie geleiten sie durch ihren Gesang auf die andere Seite und befreien sie aus ihrem unseligen Dasein. Das Leid dieses einen Geistes nimmt Neve schon aus weiter Entfernung wahr. Wut begleitet diesen Ruhelosen seit vielen Jahren. Als Neve dann vor einem Ritter steht, der gar nicht so untot aussieht, wie die Geister zuvor, kann noch niemand ahnen wohin ihre Reise gehen mag...

Diese Fantasygeschichte ist keine gewöhnliche. Tanja Rast zaubert eine ganz andere Atmosphäre in den Kopf des Lesers. Es könnte auch eine historische Erzählung sein, wenn nicht all die Geister darin vorkommen würden... ;) Die Hauptdarsteller dieser Geschichte sind: Arrion, ein wahrer Ritter, und Neve, eine Frau, die bislang nur die Einsamkeit als Geistersängerin kannte. Die Entwicklung der Charaktere ist rasant und überzeugend. Eine interessant Mischung: es gibt viele Momente zum schmunzeln und grinsen. Immer wieder gibt es Streit und kleine Flirtereien. Eine aufregende Spannung, die zwischen den beiden Charakteren entsteht, liegt in der Luft. Arrion und Neve waren am Ende für mich real und authentisch. Bis zuletzt blieb die Spannung erhalten und die letzten Seiten flogen nur noch dahin. Spannung, Humor, ein wenig Liebe. Ja, so darf Fantasy für mich sein!



(Quelle: Klappentext, Cover: www.amrun-verlag.de)

1 Kommentar:

  1. Guten Morgen!

    Wow, da hat das Buch ja auch bei dir sehr gut abgeschnitten! Ich bin darauf durch inflagranti books aufmerksam geworden - ich muss allerdings gestehen, dass ich nicht ganz so begeistert war. Dieser typische "Muskelmann" war mir oft einfach zu viel :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen