Sonntag, 18. Januar 2015

Feuer und Stein - Diana Gabaldon

Feuer und Stein
von Diana Gabaldon
801 Seiten

Gebundene Ausgabe: 15,00 €
Taschenbuch: 8,00 €
E-Book: -bei amazon zur Zeit nicht verfügbar-
(Stand: 18.01.2015)







# Die Autorin #
Diana Gabaldon veröffentlichte ihren ersten Roman 1991. Damals ahnte sie noch nicht, dass sie mit "Feuer und Stein" den Auftakt für eine Serie geschrieben hatte, die weltweit Millionen Leser finden sollte: die "Highland-Saga". Geboren wurde Gabaldon 1952 in Flagstaff, Arizona. In ihrem "ersten Leben" war sie Honorarprofessorin für Tiefseebiologie und Zoologie und Herausgeberin eines Wissenschaftsmagazins. Dass noch andere Fähigkeiten in ihr schlummerten, zeigte sich erstmals Ende der 1970er-Jahre, als sie freiberuflich Comics für Walt Disney schrieb. Doch das eigentliche Abenteuer sollte erst Jahre später in den Schottischen Highlands beginnen - und mit ihm ein Leben als Bestsellerautorin. Diana Gabaldon wohnt heute mit ihrem Mann und ihren Kindern in Scottsdale, Arizona.
(Quelle: amazon.de)

# von außen #

Ein einfaches und, für mich, fast schon zu schlichtes Cover. Eine bronzene Krone (vermute ich zumindest ^^) auf blauem Hintergrund. Ansonsten verrät das Cover wenig über die Geschichte oder den weiteren Inhalt.


# von innen #

# erster Satz #
Der Ort sah, zumindest auf den ersten Blick, nicht so aus, als würden dort viele Menschen verschwinden.

# Inhalt #
Claire und ihr Mann Frank verbringen ihre zweiten Flitterwochen in den schottischen Highlands. Nach den langen Jahren des zweiten Krieges in denen sie sich, aufgrund der verschiedenen Einsatzorte (Frank arbeitete für den britischen Geheimdienst und Claire versorgte als Krankenschwester verwundete Soldaten im Lazarett), nur selten gesehen haben, versuchen sie sich und ihre Liebe neu zu entdecken und zu entfachen. Während Frank sich in der Suche nach seinen Wurzeln und der Geschichte seiner Vorfahren vergräbt, erkundet Claire die Gegend und entdeckt ihre Liebe für Kräuter und Pflanzen sowie deren Anwendung.
So geschah es, dass Claire eines Abends nochmals nach einer ungewöhnlichen Blume an einem mystischen Steinkreis suchte. Doch wird sie an diesem Abend nicht mehr in die Herberge zurück kehren. Statt dessen landet sie, auf mysteriöse Art und Weise, im 18. Jahrhundert und mitten in einem Scharmützel schottischer Rebellen.
Nachdem die Britin Claire von den Schotten gefangen genommen wurde, verspürt sie wenig Lust mit diesen Rebellen etwas zu tun zu haben. Doch im Lager entdeckt sie den verletzten jungen Schotten, Jamie, und die kriegserprobte Krankenschwester fühlt sich direkt zu ihrem Patienten hingezogen. Als Heilerin erscheint sie den Schotten als große Hilfe und sie wird zum Landsitz der MacKenzies, Burg Leoch, gebracht. Und die Chancen auf eine Flucht werden für Claire immer geringer.

# Zitat #
Wenigstens wurden wir nicht von Strauchdieben überfallen, trafen wir auf keine wilden Tiere, und es regnete auch nicht. Für die Verhältnisse, an dich ich mich zu gewöhnen begann, war es nachgerade langweilig.

# mein Eindruck #
Ich habe mich ja wirklich lange gesträubt diesen Roman zu lesen, denn eigentlich sind historische Romane einfach nicht meine Welt. Aber nun, nachdem ich diesen bereits 24 Jahre alten Roman beendet habe, kann ich mich für die Empfehlung nur herzlich bedanken.
Dank Diana Gabaldon hatte ich das Gefühl, mitten in den Highlands zu sein. Sie schaffte es mich in die Welt des 18ten Jahrhunderts zu ziehen und schnell war ich, wie Claire, mitten in den Highlands gefangen. Die Charaktere waren hervorragend dargestellt: der ruhige und doch, vom Krieg mitgenommene, Ehemann Frank, die ruppigen schottischen Männer, das Scheusal Hauptmann Randall und nicht zu vergessen: der junge Jamie, der sich langsam in mein Herz, und natürlich auch in Claires Herz, kämpfte.
Dieser Roman hat alles, was man braucht: Kämpfe, Intrigen und etwas fürs Herz. Ich kann es jedem Fan der historischen Literatur nur empfehlen (falls man es noch nicht gelesen hat – was mich wirklich wundern würde) und ist, trotz der 800 Seiten, auch für Neulinge dieses Genres eine kurzweilige und spannende Unterhaltung.



Kommentare:

  1. Oh wie toll. Wieder eine sehr schöne Rezension von dir und man merkt, dass es dir gefallen hat.

    Ja wer historische Romane liebt, sollte Diana auf alle Fälle kennen oder unbedingt jetzt danach greifen *.*

    Du weißt ja, dass ich ein totaler Fan der Saga bin und freue mich um so mehr, dass dich Claire und Jamie auch bezaubern konnten <3

    Wann liest du Ferne Ufer? ^_^

    Lg Sassi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß noch gar nicht, welches Buch ich dir als nächstes empfehlen soll :D

      Löschen
    2. Gute Frage, wann es mit Teil 2 weiter geht...ich hab grad einfach zu viele angefangene Serien :(
      Und mit der nächsten Empfehlung geht es mir genauso...obwohl es ja erst für den März ist, grübel ich nicht selten darüber :D

      Löschen
    3. Bin grad mitten in Fours Geschichte. Danach zieh ich mir Band 2. rein und der dritte wird auch nicht lange liegen bleiben *.*
      Du hast auch noch reichlich Lesestoff. Also es eilt im Moment auch gar nicht ^^ Spontan is immer gut ^^

      Löschen
  2. Musste das sein? :S
    Du bist wir im klaren darüber, dass ich nun solange eine "Leseempfehlung" bekomme bis ich es auch endlich gelesen habe? D:
    Das sind soooo viele Seiten!!!

    Liebe Grüße
    Suselpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bunnie,

      ich musste dieses Werben ja auch fast 2 Jahre über mich ergehen lassen *hihi* aber sei dir gewiss, die 800 Seiten waren schnell gelesen und ich mochte es wirklich. Diese Rezension wurde nicht unter Drohungen oder ähnliches von einer gewissen Zeitreisenden aus der Tardis verfasst :D

      Also..lass dir noch 2 Jahre Zeit, aber dann musst du es lesen!!1111elf111eins!!!!elf

      LG
      Eva :)

      Löschen
    2. Ich arbeite erstmal meinen SuB ab und dann sehe ich weiter ;)
      Es läuft ja nicht weg (Könnte es bei der Seitenanzahl auch gar nicht :S)

      LG
      Suselpi ;)

      Löschen